Spandauer Blasorchester 1960 e. V. Berlin

2014

19.01.2014 – Neujahrsempfang der Preussischen Gesellschaft

Schon die Probe am Freitag steht ganz im Zeichen des Auftrittes bei dem Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft im Hotel Hilton am Gendarmenmarkt, einer geschlossenen Veranstaltung. Vertretungsweise dirigiert Torsten Hölger, um sich auf Sonntag einzustellen. Sein Kommentar: "Erstaunlich gut intoniert! So gut vorbereitet, wird nichts schief gehen."
Der Empfang ist wieder gut besucht von Exzellenzen und Uniformierten. Zentrales Thema der Rede vom Vorsitzenden Volker Tschapke ist das Gesetz Nr. 46, mit dem Preußen 1946 endgültig starb.
Der Gastredner, der chinesische Botschafter Seine Exzellenz Shi Mingde, führt in seiner Begrüßungsrede anhand von Zahlen und in fließendem Deutsch aus, dass wir Europäer und insbesondere die Deutschen keine "gelbe Invasion" zu befürchten hätten. Vielmehr sei im Zeitalter der Globalisierung die Kooperation gefragt. Am 31.01.2014 beginnt das chinesische Neujahr im Zeichen des Goldenen Pferdes, welches für Stärke, Schnelligkeit und Erfolgversprechen steht.
Nach den üblichen Pflichtstücken (Preußens Gloria, Fridericus Rex, Märkische Heide, Deutschland- und Europahymne) spielen wir auf Bitten der Preußen eher ältere Stücke aus der Schwarzen Mappe und ein paar Märsche. Vielen Dank an Torsten Hölger für das klare Dirigat und an Peter Rietz, der uns kräftig mit der Tuba unterstützt.

19.01.14 Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft
19.01.14 Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft
Vorsitzender Volker Tschapke Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Der chinesische Botschafter Seine Exzellenz Shi Mingde Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft
24.01.2014 – Mitgliederversammlung

Bei der jährlichen Mitgliederversammlung erstattet der Vorstand wie üblich Bericht vom vergangenen Geschäftsjahr, legt den Haushaltsbericht und den -plan für 2016 vor und wird entlastet. Ausnahmsweise wählen wir eine neue Schriftführerin, Susanne Dörflinger, und danken Sabine Pahl für die geleistete, umfangreiche Arbeit. Der Bericht des Dirigenten Sven Schilling und des Eventteams, Sabine Königshagen, folgen. Die geplante Orchesterreise nach Budapest wird vorgestellt.

28.03.2014 – Heirat Kata und Sven Schilling

Sowie das Brautpaar Kata und Sven Schilling das Standesamt betreten hat, damit es um 9:20 Uhr getraut wird, finden sich Freunde und Mitglieder des SBO ein und bereiten ein paar kleine Überraschungen vor. Bei strahlendem Sonnenschein und schon angenehmen Temperaturen wird das Brautpaar am Ausgang mit dem Petersburger Marsch empfangen – gespielt von 15 SBOlern. Dann dürfen sie ein Herz aus einem Ytong-Stein ausmeißeln, wobei sie vom Klarinettenquintett ihrer Freunde begleitet werden. Das SBO schmettert einen zweiten Marsch – Gruß an Kiel – und nach Gratulationen mit Sekt (und Selters) und Geschenken laden Kata und Sven alle geladenen und Überraschungsgäste zum Umtrunk schräg gegenüber ins "Looms" ein.

28.03.2014 Trauung von Kata und Sven Schilling
28.03.2014 Trauung von Kata und Sven Schilling
28.03.2014 Trauung von Kata und Sven Schilling 28.03.2014 Trauung von Kata und Sven Schilling 28.03.2014 Trauung von Kata und Sven Schilling 28.03.2014 Trauung von Kata und Sven Schilling28.03.2014 Trauung von Kata und Sven Schilling
30.03.2014 – Holz-Workshop

Der Holz-Workshop am Samstag für Flöten, Klarinetten und Saxophone ist gut besucht und wird komplett von unserem Dirigenten Sven Schilling geleitet, der sich ebenso hervorragend als Dozent für Holzblasinstrumente macht. Der Blech-Workshop am Sonntag findet großen Anklang und wird von den drei Dozenten Tom, Hubi und Micha in den verschiedenen Registern geleitet, Sven war ebenfalls da und hat gesteuert.

30.03.2014 Workshop
30.03.2014 Workshop
30.03.2014 Workshop 30.03.2014 Workshop 30.03.2014 Workshop 30.03.2014 Workshop30.03.2014 Workshop 30.03.2014 Workshop
06.05.2014 – Vereinigte Arabischen Emirate

Am Tag danach - nach dem Auftritt in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate - erhielten wir einen zufriedenen, ja man könnte fast sagen begeisterten Anruf von Frau Iman, der Assistentin von Militärattaché Herrn Al Ali. Es soll ein "dickes DANKE" an alle ausgerichtet werden, insbesondere an Herrn Schilling. Neben einem schönen Saal mit guter Akustik und aufmerksamem Publikum (zumindest im offiziellen Teil) wird uns wohl allen das unglaublich leckere Buffet des Caterers Sahara in guter Erinnerung bleiben.

06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate
06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate
06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate 06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate 06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate 06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate 06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate 06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate 06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate 06.05.2014 Konzert in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate
30.04.2014 – Werbung im Spandauer Volksblatt
Werbung im Spandauer Volksblatt
Werbung im Spandauer Volksblatt
06.05.2014 – Benefizkonzert für "Kinder beflügeln"

Benefizkonzert für "Kinder beflügeln" - die Kampagne des Evangelischen Johannesstifts, die sich für das Recht eines jeden Kindes einsetzt auf Bildung, kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe. Dieses Projekt nennt sich intern "Carmina Burana and friends". Ja, genau, es dreht sich um DIE Carmina Burana. Das Programm umfasst neben Carl Orff, Auszüge aus Carmina Burana: Richard Strauss, Also sprach Zarathustra sowie den Königsmarsch, Frederick Loewe, My Fair Lady und Ludwig van Beethoven, Ode an die Freude. Wir konnten die Kantorei des Evangelischen Johannesstifts, Dirigent Jürgen Lindner, und die Kantorei Alt-Tempelhof, Dirigent Wolfgang Wedel, für dieses Projekt gewinnen. Konzertort ist der große Sendesaal des RBB an der Masurenallee und das Vorkonzert findet in der Stiftskirche des Evangelischen Johannesstifts statt. Ein Auszug aus einem Brief des Dirigenten Sven Schilling an die Musiker des Konzertes Carmina Burana gibt wohl am besten wieder, was dieses Konzert für das Orchester bedeutet: "Erstmal möchte ich mich erneut bei euch für das großartige Konzert bedanken. Es war großartig und sollte nach der tollen Resonanz des Publikums auch nicht etwas Einmaliges bleiben. Ihr habt bewiesen, dass ihr auch die großen Künstler und deren nicht einfache Werke interpretieren könnt. Mir hat es wie immer sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, ihr wollt weiterhin solche Stücke spielen und solche Konzerte geben. Ich würde mich freuen, wenn wir diesen eingeschlagenen Weg weiter gehen und noch mehr Menschen vom Spandauer Blasorchester und dessen Musik überzeugen."

Carmina Burana Plakat Carmina Burana Programm
08.05.2014 Generalprobe
08.05.2014 Generalprobe
08.05.2014 Generalprobe 08.05.2014 Generalprobe 08.05.2014 Generalprobe 08.05.2014 Generalprobe08.05.2014 Generalprobe08.05.2014 Generalprobe08.05.2014 Generalprobe08.05.2014 Generalprobe08.05.2014 Generalprobe08.05.2014 Generalprobe08.05.2014 Generalprobe

10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB
10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB
Fotos: Uli Klose
10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB Dirigent Jürgen Lindner 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB Dirigent Wolfgang Wedel 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB Dirigent Sven Schilling 10.05.2014 Konzert im Großen Sendesaal des RBB
31.05.2014 – Festumzug in der Gartenstadt Staaken

Der Wettergott ist in diesem Jahr wieder gnädig und der Festumzug zum Volksfest in der Gartenstadt Staaken kann ohne Dusche absolviert werden – anstrengend ist es trotzdem. Die fröhlichen Menschen entlang der Strecke in Festtagslaune machen die Erschöpfung wieder wett.

31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken
31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken
31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken 31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken 31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken 31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken31.05.2014 Festumzug Gartenstadt Staaken
08.06.2014 – Pfingstkonzert an der Scharfen Lanke

Nach einigen Jahren Abstinenz können wir nun endlich wieder den gesamten Vormittag (4 Stunden) zu Pfingsten an der Scharfen Lanke spielen. Das haben wir Herrn Dettmann (Partner für Spandau) zu verdanken. Wir kommen mit neu sortiertem Repertoire-Programm, welches neuerdings in kleine Themenblöcke aufgeteilt ist. Dementsprechend haben wir die "Schwarze Mappe" umsortiert. Zum Glück fangen wir schon um 9:00 Uhr an, denn es ist einer der heißesten Tage dieses Jahres. Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Veranstalter Sven-Uwe Dettmann (Partner für Spandau) geben sich die Ehre. Das Publikum ist zahlreich und wieder mal der Meinung, dass das SBO noch nie so gut gewesen sei!

08.06.2014 Pfingstkonzert
08.06.2014 Pfingstkonzert
08.06.2014 Pfingstkonzert Sven-Uwe Dettmann, Helmut Kleebank und Sven Schilling 08.06.2014 Pfingstkonzert 08.06.2014 Pfingstkonzert08.06.2014 Pfingstkonzert08.06.2014 Pfingstkonzert
13.06.2014 † Werner Salomon

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Werner Salomon (* 01.10.1926  † 13.06.2014).
Werner Salomon hat über viele Jahre unser Orchester wohlwollend unterstützt. Er genoss vornehmlich als langjähriger Bezirksbürgermeister von Spandau hohes Ansehen und war darüber hinaus vielfältig engagiert. Von seiner schweren Krankheit erfuhren wir, als wir ihn als Ehrengast zu unserem großen Konzert "Carmina Burana" einluden. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Werner Salomon
Werner Salomon
Bezirksbürgermeister von Spandau 1979-1992
Ehrenmitglied im Spandauer Blasorchester seit 1994
11.07.-15.08.2014 – Sommerpause

... immer noch Pause!

11.08.2014 – Mucke zum 85. Geburtstag

Das spontan von Uta Reich ins Leben gerufene Sommerferien-Event, eine Mucke für ihren Schwiegervater zum 85. Geburtstag, macht allen Spaß. Der Jubilar hat nach eigenen Worten in seinem ganzen Leben noch nie so eine große Überraschung erlebt! 18 Freiwillige finden sich sehr spontan vor dem Kastaniengarten im Johannesstift zusammen; dabei sind 1 Flöte, 6 Klarinetten, 1 Saxophon, 3 Trompeten, 4 Hörner, 1 Posaune, 1 Tuba und 1 Schlagzeuger. Vor und nach dem Musizieren ist Zeit, um über die bisherigen Erlebnisse des Sommers zu plaudern. Und es ist auch eine gute Gelegenheit, um wieder etwas ins Training zu kommen. (Den Bayerischen Defiliermarsch sollten wir besser noch mal üben ...)

11.08.2014 Geburtstagsständchen 11.08.2014 Geburtstagsständchen 11.08.2014 Geburtstagsständchen

 

30.08.2014 – 39. Lehniner Sommermusiken

Auch wenn in Berlin die große Einschulungswelle rollt: Wir machen in Brandenburg im Kloster Lehnin Musik. Unser Programm: Kaiser und Könige. Die 39. Lehniner Sommermusiken im Zisterzienserkloster sind gut besucht und das Wetter hält sich tapfer. Und der Veranstalter lobt die Vielfalt der Blasmusik – wer hätte das gedacht…

30.08.2014 Kloster Chorin
30.08.2014 Kloster Chorinp
30.08.2014 Kloster Chorin 30.08.2014 Kloster Chorin 30.08.2014 Kloster Chorin 30.08.2014 Kloster Chorin30.08.2014 Kloster Chorin
06.09.2014 – Flugplatzfest in Gatow

Wir treffen uns zum Flugplatzfest des Militärhistorischen Museums Flugplatz Gatow – wer mag, kommt schon früher hin. Es gibt jede Menge Ausstellungen, eine Flugshow direkt vor unserem Auftritt, Besichtigungsmöglichkeiten, Führungen und zum 20. Jahrestag der Übergabe des Flugplatzes von der Royal Air Force an die Bundeswehr ein paar besondere Programmpunkte.

06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow
06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow
06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow 06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow 06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow 06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow06.09.2014 Flugplatzfest in Gatow
28.09.2014 – Erntedankfest im Johannesstift abgesagt

Abgesagt. Entgegen der bisherigen Planung und einer lieb gewordenen Tradition treten wir aus organisatorischen Gründen NICHT beim Erntedankfest im Johannesstift auf – weder beim Umzug noch auf der Festbühne. Wir bedauern das sehr und sind bereits jetzt dabei, den Termin für 2015 zu vereinbaren.

01.10.-06.10.2014 – Orchesterreise nach Budapest/Ungarn

Wir haben uns im Silver Hotel City Center einquartiert. Caro Rückwardt hat aus Budapest Stadtpläne, Pläne der öffentlichen Verkehrsmittel, Tickets dafür, Daten des Hotels und Bargeld (Forint) mitgebracht.


02.10.2014 – Die ungarische Hauptstadt: Budapest – Perle an der Donau. Zum Auftakt der Saison reist das SBO per Flugzeug und Bus an. Sehenswürdigkeiten werden erkundet und die berühmten Kaffeehäuser besucht. Abends bereits das erste Highlight des Rahmenprogramms: das Donaupanorama (UNESCO Weltkulturerbe) per Schiff.

Donaufahrt
Donaufahrt
Donaufahrt Donaufahrt Donaufahrt Donaufahrt Donaufahrt Donaufahrt

03.10.2014 – Tag der Deutschen Einheit. Wir unterstützen mittags die Feier am deutschsprachigen Friedrich-Schiller-Gymnasium in Pilisvörösvár mit einem kleinen Programm – Petersburger Marsch, Star Wars Pop, James Bond, Thriller, Skyfall, ABBA. Die Schüler sind begeistert und belohnen uns mit stehenden Ovationen. Wir sind beeindruckt von ihren Berichten vom Schüleraustausch mit Deutschland.

Konzert im Schiller-Gymnasium
Konzert im Schiller-Gymnasium
Konzert im Schiller-Gymnasium Konzert im Schiller-Gymnasium Konzert im Schiller-Gymnasium Konzert im Schiller-Gymnasium Christel Bergenthal, Brigitte Koch und Claudia Zimmermann Andreas Georgi Konzert im Schiller-Gymnasium Susanne Dörflinger Sabine Königshagen, Kerstin Letzner und Regina Bänsch Giulia Friedland Eberhard Köhler, Susanne Dörflinger, Claudia Zimmermann und Christel Bergenthal Konzert im Schiller-Gymnasium Sven Schilling Konzert im Schiller-Gymnasium Konzert im Schiller-Gymnasium Konzert im Schiller-Gymnasium Konzert im Schiller-Gymnasium Konzert im Schiller-Gymnasium

Abends dürfen wir gemeinsam mit dem Jugendorchester der Musikschule ein Konzert gestalten in einem gut besuchten Konzertsaal mit wunderbarer Akustik im Haus der Künste. Unser Beitrag: Preußens Gloria, Hallo, hier Walter Kollo, Thriller, My Fair Lady, Skyfall, Queen Medley. Höhepunkt: Gemeinsam spielen wir "Böhmischer Traum" - ca. 80 Musiker auf der Bühne. Die Einladung zum Empfang mit Blaufränkischem Wein nehmen wir gerne an.

Konzert im Haus der Künste
Konzert im Haus der Künste
Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Sven Schilling Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Rainer Kröning und Ralf Modic Konzert im Haus der Künste Yannis Kommana, Hans-Joachim Behr und Helmut Steinke Konzert im Haus der Künste Marion Jaster, willi Mezger und Dr. Eva Göbel Dr. Heiko Schulze und Anne Ghisla Konzert im Haus der Künste - als Zuhörer Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert Konzert im Haus der Künste - Gemeinschaftskonzert

04.10.2014 – Nächster Höhepunkt des Rahmenprogramms: Golf Tanya – BBQ und Golfschläge üben inklusive.

Golf Tanya
Golf Tanya
Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf mit Musik Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya Golf Tanya

Abends Konzert in der Budapester Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola; infolge von zu wenig Werbung kaum besucht. Wir spielen weitgehend unser Programm MAESTOSO.

Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola
Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola
Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola Sven Schilling Dr. Eva Göbel Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola Konzert in der Musikschule Ferencvárosi Ádám Jenö Zeneiskola

Bei der nächtlichen Kneipentour beeindruckt vor allem das legendäre, unnachahmliche Szimpla im alten jüdischen Viertel, der Elisabethstadt (kreativ eingerichtet und beleuchtet in einem abbruchreifen Fabrikhaus).


05.10.2014 – Nach einer Stadtbesichtigung mit Agnes Bencze besuchen wir den Burgberg in Buda, wo wir gruppenweise das "Pálinka"-Festival, die Stadt und die Donau genießen. Unser Busfahrer Frank meistert mit dem unförmigen Bus elegant die engen Straßen. Budapest: Wir kommen wieder!

Stadtbesichtigung
Stadtbesichtigung
StadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigungStadtbesichtigung

Ein ganz besonderes DANKESCHÖN gilt unserem Dirigenten Sven Schilling, ohne dessen Initiative und sprühende Ideen diese erfolgreiche Konzertreise nie stattgefunden hätte! Auch den anderen Heinzelmännchen sei an dieser Stelle nochmal gedankt – persönlich wurde bereits allen Beteiligten auf der Reise gedankt.

06.10.2014 † Dr. Joachim Jahny

Wir trauern um unseren Flügelhornisten Dr. Joachim Jahny (* 29.04.1946  † 06.10.2014). Er ist nach langer, schwerer Krankheit verstorben. "Jahny" war seit 1963 aktives Mitglied des Spandauer Blasorchesters. Er hat das Vereinsleben stets bereichert mit Unterstützung und kleinen Spezialitäten – besonders seine Tanzeinlagen werden uns in guter Erinnerung bleiben. Wir danken ihm für alles und werden ihn in unseren Gedanken behalten. Er hat sich zur Bestattung von uns zum Abschied "My Way" gewünscht.

Dr. Joachim Jahny
Dr. Joachim Jahny
07.-09.11.2014 – Probenwochenende

Wir treffen uns zum Probenwochenende in der Aula der Schule an der Haveldüne zu Satz- und Tuttiproben. Im Mittelpunkt steht das schwierige Stück The Sword and The Crown – für uns eine echte Herausforderung. Leider für Saxophone nicht besetzt, weshalb einige zu eifrigen Schlagwerkern mutieren. Das Buffet war wie immer bei uns üppig und vielfältig.

Aufgeschnappt:

  • "Das haben wir bisher noch nie gespielt. Ich bin ja dankbar für jeden Ton!"
  • "Man muss schon selber mitzählen."
  • "Der liebe Gott in der Stiftskirche, der zuckt zusammen, wenn er das hört."
  • "Die ganze Ameisenscheiße hier – nicht einfach zu lesen."
  • "Wir haben jetzt alle mal draufgehauen – zur Sicherheit."
Probenwochenende
Probenwochenende
Probenwochenende Probenwochenende Probenwochenende Probenwochenende Probenwochenende Probenwochenende Probenwochenende Probenwochenende
14.11.2014 – Öffentliche Generalprobe

14.11.2014 – Um schon ein bisschen mehr Konzertfeeling zu bekommen, wird die Generalprobe öffentlich gespielt. Als Raum dafür kann Sven Schilling die Kirche im Johannesstift gewinnen. Die Intonation ist unbeschreiblich. Die Spenden von rund 40 Gästen sind erstaunlich großzügig.

Generalprobe in der Kirche des Johannesstifts
Generalprobe in der Kirche des Johannesstifts
Generalprobe in der Kirche des Johannesstifts Generalprobe in der Kirche des Johannesstifts Generalprobe in der Kirche des Johannesstifts Generalprobe in der Kirche des JohannesstiftsCarola Rückwardt Andreas Tresch Geselliger Ausklang
15.11.2014 – Fotoshooting!

Die Fotografin Steffi Herbst ist mit Engagement dabei. Wir haben mehrere Orte mit Bezug zu Spandau in der engeren Wahl: an der "Ellipse" von Florida-Eis (gegenüber vom Bahnhof Spandau) und auf dem Spandauer Bahnhof. Der Wind fegt eisig über Spandau und wir sind froh, im Bahnhof ein Dach über dem Kopf zu haben.

15.11.2014 Fototermin am Rathaus
Vor dem Herbstkonzert ließen wir uns von Steffi Herbst auf dem Bahnhof Berlin-Spandau fotografieren.
Die Bässe: Peter Glas, Ralf Modic und Rainer Kröning Dirigent Sven Schilling Die Flöten: Sonja Schüler, Sabrina Behr, Katharina Pernak, Julia Zlotowitz, Giulia Friedland Die Klarinetten: Carola Rückwardt, Sabine Königshagen, Uta Reich, Claudia Zimmermann, Andreas Georgi Die Posaunen: Uwe Peters, Sabine Pahl, Armin Scheurer Die Saxofone: John McCormack, Jannet Zielke, Willi Mezger, Marion Jaster, Andreas Burkhardt, Eva Göbel Das Schlagzeug: Heiko Schulze, Anne Ghisla Die Hörner: Timothy Warnock, Kerstin Letzner, Maurice Bänsch, Regina Bänsch, Wolfgang Seidel Die Trompeten: Helmut Steinke, Yannis Kommana, Hans-Joachim Behr, Andreas Tresch SBO60 vor dem Rathaus SBO60 auf dem Bahnhof Berlin-Spandau SBO60 auf dem Bahnhof Berlin-Spandau SBO60 auf dem Bahnhof Berlin-Spandau SBO60 auf dem Bahnhof Berlin-Spandau SBO60 auf dem Bahnhof Berlin-Spandau
15.11.2014 – Herbstkonzert!

Das Herbstkonzert trägt den Titel "MAESTOSO" und ist Kaisern und Königen gewidmet. Das Hauptwerk für den ersten Teil ist "The Sword And The Crown". Die Proben für das Werk beginnen direkt nach dem Konzert in Lehnin. Das Werk basiert auf Shakespeares "Trilogie der Plantagenets" über das englische Adelsgeschlecht zur Zeit Henry V. (König von England). Am Anfang wird das Kyrie gesungen, bis sich die englischen (4/4Takt) und französischen Truppen (6/8Takt) auf den Kampf vorbereiten und sich beide Nationen auch musikalisch gegenüberstehen. Im langsamen Teil des Stücks kommt die Ruhe vor dem Sturm, man hat das Gefühl, man befinde sich auf einer Burg. Vom Schlachtfeld hört man immer wieder Fanfaren erklingen, welche die friedliche Stimmung zerstören.
Mit einem Solo der Pauke beginnt die eigentliche Schlacht und beide Länder treffen aufeinander. Mit Fanfaren und dem Sieg Englands endet das heroische Werk. Die erste Überraschung erreicht uns bereits am Donnerstag, dem 13.11.2014, in Form eines Anrufs des Hauswarts: Der Konzertsaal im Kant-Gymnasium sei kaum nutzbar wegen einer Vorstellung der Schwarzlicht-AG der Schule. Am Freitag, dem 14.11.2014, treffen sich Dirigent Sven Schilling und Vorstand Hajo Behr und Wolfgang Seidel und räumen (unterstützt vom Hausmeister und den TheaterJungs) die Bühne halbwegs frei. Der Deal: Die Jungs kümmern sich um die Technik und Beleuchtung (und Dieter Bert ist seinen Job für dieses Jahr los). Axel Kothe liefert unsere Podeste an (weil die Schulpodeste alle unverrückbar sind). Der Samstag wird zeigen, dass sich die Ackerei gelohnt hat. Nach dem Fotoshooting eiliges Aufbauen und Anspielen im Kant-Gymnasium.

Herbstkonzert
Herbstkonzert unter dem Motto "Maestoso"

Und: KONZERT. Um 18:00 Uhr geht’s los vor fast vollem Saal. Nach Begrüßung unseres ersten Vorsitzenden Hajo Behr lassen wir Kaiser und Könige flanieren – auch The Sword and The Crown läuft passabel, ein tolles Stück. Peter Glas und Sven Schilling moderieren königlich. Die Pause ist lang genug, um das üppige Buffet zu plündern. Die Buffet- und Garderoben-Crew arbeitet erstklassig. Die Show in der zweiten Hälfte stachelt die Theater-Jungs zu Höchstleistungen an – wir bedanken uns mit einer Spende. Die Ideen des Eventteams sind ein voller Erfolg: Prinz und Prinzessinnen reichen Rocher-Kugeln am Einlass; der König der Löwen und sein Gefolge schleichen bei "Circle of Life" durch den Saal – und ein "Gewitter im Urwald" sowie "Schneesturm" überstehen wir unbeschadet. Noch zwei Zugaben und schneller, geordneter Abgang von der Bühne (auch das können wir jetzt). Ein besonderer Dank gilt unseren sechs Gästen: Thomas an Oboe und englisch Horn, Heike und Stefan am Fagott, Michael und Stephan an der Trompete und Backsi am Schlagwerk.

Herbstkonzert
Herbstkonzert
Herbstkonzert Herbstkonzert Herbstkonzert Herbstkonzert Herbstkonzert Herbstkonzert Rainer Kröning Wolfgang Seidel Peter Glas Eberhard Köhler spielt Benny Goodman Sven Schilling ist mit "Benny Goddman" zufrieden Urwald und Gewitter Raubtiere im Dschungel Hans-Joachim Behr beim "Circle of Life" Schneefall

Und: Spenden, soviel wie noch nie. Jetzt können wir wieder ordentlich Noten kaufen für die nächsten schönen Konzerte. Der Auftrittsort ist mittlerweile zu klein geworden für unser Orchester. Wir suchen nach größeren Alternativen in Spandau.

Essen nach dem Herbstkonzert
Essen nach dem Herbstkonzert
Manfred, Christel und Ronald Potzies Giulia Friedland und Yannis Kommana Christel Bergenthal und Ralf Modic Nicola Seewald Regina Bänsch und Wolfgang Seidel Carola Rückwardt und Stephan Gehr Timothy Warnock Claudi Zimmermann Andreas Georgi Dr. Heiko Schulze André Gumny und Sabine Pahl Ralf Schlegelmilch und Robert Letzner
29.11.und 06.12.2014 – Spandauer Weihnachtsmarkt

Traditionell spielen wir openair auf dem großen Spandauer Weihnachtsmarkt. Das Wetter hält sich an beiden Tagen im Plus-Bereich. Der Weihnachtsmarkt ist übervoll und die Gäste kommen eher von außerhalb, wie Sven Schilling beim Zwiegespräch mit dem Publikum erfährt. Mit Gesang von Wolfgang Seidel und Sven Schilling war es auch mal nett! Sowie wir schwungvollere Stücke spielen, füllt sich der Platz vor der Bühne. Nach der Ermunterung unseres Dirigenten, dass doch bitteschön alle rechtzeitig da sein und anpacken mögen, klappt es beim zweiten Einsatz hervorragend.

Weihnachtsmarkt Spandau
Weihnachtsmarkt Spandau
Weihnachtsmarkt Spandau Weihnachtsmarkt Spandau Weihnachtsmarkt Spandau Weihnachtsmarkt Spandau Weihnachtsmarkt Spandau Weihnachtsmarkt Spandau
30.11.2014 – Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche

Der Berliner Diplomatenclub beim Auswärtigen Amt e. V. organisiert für seine Neuankömmlinge in Berlin zur Begrüßung eine Weihnachtsfeier. Der Chor des Vereins hat sich unter der Leitung von Barbara Leifer sehr gut vorbereitet und wir spielen vier Stücke zusammen mit dem Chor – die Akustik dieser riesigen und in allen Teilen elliptisch geformten Kirche erschwert unsere Intonationskünste. Die Veranstaltung ist gut besucht und recht lang, da der Chor noch ein paar Stücke zusätzlich einstudierte, die nicht im Programm standen. Die Lesungen der Bibeltexte aus dem LukasEvangelium werden in drei Sprachen vorgetragen; Reverend Irene Ahrens spricht auf englisch. Bei den englischen Weihnachtsliedern singen wir mit der Gemeinde tapfer mit.

Kreuzkirche
Kreuzkirche
Kreuzkirche Kreuzkirche Kreuzkirche Kreuzkirche
12.12.2014 – Weihnachtskonzert in St. Sebastian

Für Sven Schilling ist es ein "Heimspiel" - für das Orchester eine riesige Kirche mit angenehmer Akustik. Wir werden zum Weihnachtskonzert der katholischen Gemeinde St. Sebastian in Gesundbrunnen warmherzig aufgenommen, vor und nach dem Konzert bewirtet und können nach Einschätzung von Bruder OFM P. Frano Cugura "nahtlos" an die Tradition des Luftwaffenmusikkorps anschließen, welches bis zu seiner Auflösung (2014) in den Jahren zuvor in der Kirche Benefizkonzerte spielte. Ronald Franzke lobt unsere Musik und hofft, dass wir im nächsten Jahr wieder kommen werden. Sven Schillings Ansagen sind sehr gut vorbereitet und nehmen Bezug auf Weihnachten und Kirche – ebenfalls gut gelungen.

St. Sebastian
St. Sebastian
St. Sebastian St. Sebastian St. Sebastian St. Sebastian
19.12.2014 – Weihnachtsfeier

Nach diesem anstrengenden und ereignisreichen Jahr wollen wir mit unseren Partnern, Familien und Gästen feiern; die passiven und die fördernden Mitglieder sollten sich zu dieser Feier ganz besonders angesprochen fühlen. Die Remise des Gutshofs Gatow von Uli Reinicke empfängt uns wieder anheimelnd und gemütlich. Schnell findet sich das Eventteam unter Leitung von Sabine Königshagen ein. Der Raum wird dekoriert und das Buffet vom Caterer Perfect Cook aufgebaut.

Und dann – oh, Schreck – wollte man unseren Orchesterbus im Askanierring klauen. Dank Tine Steinicke, die schnell die Polizei rief, ließen die Räuber den Bus wieder vom Haken und Andi Georgi und Peter Glas stürzten los, um ihn zu holen.

Wir feiern mit knapp 50 Personen und genießen nach Glühwein/Kinderpunsch und einem niedlichen "Willkommens-Papier-Weihnachtsmann" für jeden (hergestellt von Sabine Pahl) am Eingang sowie kurzer Begrüßung das Buffet mit Wildschweingulasch, Rahmwirsing und Butterspätzle. Nach einem Weihnachtspotpourri von Andreas Burkhardt, bei dem alle kräftig mitsingen, läuft ein buntes Programm mit sehr ausgefallenen und beeindruckenden Beiträgen. Wir sind hochkreativ, begabt und – einfach gut! Wolfgang Seidels Tochter Linda singt englische Weihnachtslieder und wird von ihrem Vater am Klavier begleitet, Anne Ghisla reißt aus Papierbögen Tiere, die wir dank der perfekten Form schnell erraten. Nach der "DANKE-Aktion" sehen wir zwei Filmchen von unserem Auftritt beim Diplomatenclub und gleich anschließend einen von Giulia Friedland und Yannis Kommana bearbeiteten Film "Der beleidigte Bläser" mit Dick & Doof. Zum Abschluss des Abends spielen Sven Schilling (Klarinette) und Andreas Burkhardt (Klavier) die "Pocket Size Sonata No. 2" von Alec Templeton. Die große Überraschung: Sven hatte dank der Arbeit des Grafikers Flo und Eberhard Köhlers Einsatz fünfzig DVDs von unserem großen Konzert des Jahres 2014, Carmina Burana, mitgebracht. Weitere 200 können im nächsten Jahr erworben werden.

Den musikalischen Ausklang steuern Christel Bergenthal, Sven Schilling und Peter Glas mit dem "Andachtsjodler" bei. Selbst das Aufräumen klappt dank vieler Hände in diesem Jahr hervorragend. Insgesamt ein runder Abend, an den sich alle, die gekommen sind, gern erinnern werden.

Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier Willkommens-Papier-Weihnachtsmann von Sabine Pahl Weihnachtspotpourri von Andreas Burkhardt Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Linda Seidel singt englische Weihnachtslieder, begleitet von ihrem Vater Wolfgang Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Anne Ghisla reißt aus Papierbögen Tiere Andreas Burkhardt spielt die "Pocket Size Sonata No. 2" von Alec Templeton Sven Schilling, Christen Bergenthal und Peter Glas spielen zum Ausklang
24.12.2014 – Weihmachtsmusik in Seniorenheimen

Alle Jahre wieder. In diesem Jahr findet sich sogar ein recht großer Teil unseres Orchesters in den Altenheimen zum Musizieren ein. Und der Bürgermeister Helmut Kleebank nebst Gattin schenkt den Kaffee ein – hat man ja auch nicht alle Tage!

24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen
24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen
24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen 24.12.2014 Weihmachtsmusik in Seniorenheimen

2014

News

Blechbläser, Holzbläser und Schlagzeuger sind jederzeit willkommen.

© Spandauer Blasorchester 1960 e.V. Berlin
03.05.2017 22:58