Spandauer Blasorchester 1960 e. V. Berlin

2015

18.01.2015 – Neujahrsempfang der Preussischen Gesellschaft

Ein Januar ohne Schnee, aber immerhin um null Grad. Wir befinden uns im Hotel Hilton am Gendarmenmarkt. Der Ehrengast des Neujahrsempfangs der Preussischen Gesellschaft ist S.E. Wladimir M. Grinin, der russische Botschafter, zu dessen Ehren wir "Abschied der Slawin" spielen. Wir werden mehrmals für das Stück gelobt.

Präsident Volker Tschapke S.E. Wladimir M. Grinin, russischer Botschafter Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft Sven Schilling sagt: 'OK'
18.01.15 Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft
18.01.15 Neujahrsempfang der Preußischen Gesellschaft

Alle Fotos © tolstoi-institut

21.01.2015 – Werbung im SPANDAUER VOLKSBLATT
Werbung im SPANDAUER VOLKSBLATT
Werbung im SPANDAUER VOLKSBLATT
23.01.2015 – Mitgliederversammlung

Wie schon so oft übernimmt dankenswerterweise wieder Manfred Potzies die Versammlungsleitung der Mitgliederversammlung und betont, wie wichtig es sei, Kontakte zur Spandauer Wirtschaft und Politik zu halten. Der Vorsitzende Hajo Behr blickt auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2014 zurück mit dem außergewöhnlichen Konzertprojekt "Carmina Burana" im RBB-Sendesaal. Die Serie der traditionellen Konzerte habe sich erweitert (z. B. Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate und St. Sebastian) und er lobt unseren musikalisch modernen Auftritt. Dies sei vor allem Sven Schillings Engagement zu verdanken mit seinen guten Kontakten zur Musikszene. Auch insgesamt habe sich das Engagement vieler Mitglieder gesteigert, die mit großem Spaß bei der Sache seien.

23.01.2015 Mitgliederversammlung
23.01.2015 Mitgliederversammlung

Nachdem Hajo Behr nun seit 26 Jahren ununterbrochen in verschiedenen Ämtern dem Verein gedient hat, möchte er sich zurückziehen. Wir danken ihm in aller Form für die vielen, vielen ehrenamtlichen Einsätze, auf die er zu recht sehr stolz sein kann. Der Kassierer Willi Mezger erläutert anhand des verteilten Haushaltsplanes das Haushaltsjahr 2014, welches mit einem Plus abgeschlossen werden konnte, und den Haushaltsplan für 2015.
Anschließend finden die Wahlen statt. Der Dirigent Sven Schilling hebt hervor, was für ein anstrengendes und gutes Jahr hinter uns liegt: Carmina Burana, Herbstkonzert Maestoso (wo für das neue Programm nicht viel Zeit war), Reise nach Budapest und die Weihnachtskonzerte. Die Promotion-DVD von Carmina Burana wird ab Januar verteilt werden. Auch das erste Konzert im neuen Jahr bei der Preußischen Gesellschaft habe ihm sehr gut gefallen. (Zu seinem heutigen Geburtstag bekommt Sven Kuchen mit Kerzen sowie ein Ständchen und er gibt eine Lage Pizza.) Die Eventmanagerin Sabine Königshagen stellt mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation die geplante Orchesterreise in den Spreewald vor, die wir der guten Vorbereitung von Marion Jaster zu verdanken haben. Das Meinungbild ist positiv.

31.01.2015 – Burns Supper

Als kleines "Dankeschön" an Uli Reinicke, dass wir in seiner Remise unsere Weihnachtsparty feiern durften, unterstützen wir (in einer kleineren Besetzung) das "Burns Supper", welches in Schottland jährlich zu Ehren des Dichters an seinem Geburtstag gefeiert wird. Hier ein paar Eindrücke von unserem Auftritt zum Robert Burns Day auf dem Gutshof Gatow bei Schneetreiben und trotzdem guter Laune!

Robert Burns Day auf dem Gutshof Gatow
13.02.2015 – Geburtstagfeier auf der Probe

In der Pause der Freitagsprobe geben Nicola Seewald und Ralf Modic ihre Geburtstagslage: eine Pizza mit ca. einem Meter Durchmesser!

17.03.2015 † Konrad Birkholz

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Konrad Birkholz. Er hat als Spandauer Bezirksbürgermeister über 16 Jahre unser Orchester wohlwollend unterstützt. Er genoss als Berlins dienstältester Bezirksbürgermeister hohes Ansehen und war sehr bürgernah. Sein schneller und unerwarteter Tod hat uns erschüttert. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Konrad Birkholz
Konrad Birkholz  * 03.02.1948  † 17.03.2015
Bezirksbürgermeister von Spandau 1995-2011
Ehrenmitglied im Spandauer Blasorchester seit 2012
19.04.2015 – Besuch des Modern Sound[s] Orchestra

Am Sonntag ist es endlich soweit: Wolfgang Seidel, Peter Glas, Sven Schilling, Regina Bänsch, Tim Warnock und Claudia Zimmermann fahren um halb neun nach Hannover zum Modern Sound[s] Orchestra. Dort treffen sie mittags Melanie Vockeroth (stellvertretende Vorsitzende des Jugendblasorchester Seelze e. V.), Steffen Hospodarz (Kassenwart), Ingo Kitzmann (Spartenleiter), Henning Klingemann (Dirigent), Fenja Mergel (Öffentlichkeitsarbeit) und etwas später Dirk Rubke (MSO, Organisation Chinareise). Die erste Begegnung zeigt auf beiden Seiten viel Sympathie, weshalb wir den Kontakt sicherlich halten werden, um ihn bei Gelegenheit auszubauen. Auch ein Gegenbesuch steht auf dem Programm. Wir können sehr viele Anregungen mit nach Berlin nehmen. Am Abend dürfen wir das Konzert mit dem Bariton Stefan Adam in der Markuskirche von Hannover miterleben.

Besuch beim Modern Sound[s] Orchestra
Besuch beim Modern Sound[s] Orchestra
Besuch beim Modern Sound[s] Orchestra
17.05.2015 – Festumzug in der Gartenstadt Staaken

Sehr gute Besetzung beim Festumzug in der Gartenstadt Staaken. Am Sonntag ist es wieder soweit: Marschieren beim Festumzug durch die wunderschöne Gartenstadt Staaken. Das Wetter ist durchwachsen, trocken und nicht zu warm. Der Festumzug geht genau eineinhalb Stunden kreuz und quer durch die hübsch geschmückte und wohl besuchte Gartenstadt. Aufgrund eines eindringlichen Appells unseres Vorsitzenden Wolfgang Seidel treten wir mit sehr guter Besetzung (rund 25 Spieler) an – erstmals mit Oboe, gespielt von Alexandra Krewinkel.

Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken Festumzug Gartenstadt Staaken
Festumzug Gartenstadt Staaken
Festumzug Gartenstadt Staaken
24.05.2015 – Pfingstkonzert an der Scharfen Lanke

Pfingstkonzert an der Scharfen Lanke. Letztes Jahr hatten wir für die vier Stunden bestes Wetter und viel Publikum, was wir für den Auftritt in diesem Jahr auch wieder bestellt haben. Das eine oder andere Stück des Herbstkonzertes wird schon angespielt, um Routine zu bekommen, ansonsten haben wir nun die frisch sortierten, schwarzen Mappen – Dank an Dieter Bert und seine Helferlein. Veranstalter ist "Partner für Spandau", der das Konzert auch bewirbt. Optimales Wetter sorgte für viele – sehr viele – Besucher. Und mit rund 37 Musikern auf der Bühne sind wir gut besetzt und die Mucke macht richtig Spaß. Die Mischung des vierstündigen Programms spricht das Publikum an und es gibt mehrere, spontane Rückmeldungen von Zuhörern, dass sie unsere Musik richtig gut fänden. Na also: Geht doch! Der Veranstalter ist zufrieden und Bezirksbügermeister Kleebank sorgt für "großen Applaus". Unbedingt zu erwähnen ist Alex am 1. Horn als Aushilfe – ohne ihn hätten wir einige Stücke gar nicht spielen können. Auch unseren anderen Gästen sei DANK!

Pfingstkonzert – Sven-Uwe Dettmann und BezBM Helmut Kleebank Pfingstkonzert – Uwe Peters und Armin Scheurer Pfingstkonzert – Ralf Modic und Peter Glas Pfingstkonzert Pfingstkonzert – Sabine Königshagen, Claudia Zimmermann und Andreas Georgi Pfingstkonzert – Sabine Königshagen Pfingstkonzert – zwischendurch ein Tänzchen Pfingstkonzert – Andreas Tresch und Ernst Herold Pfingstkonzert Pfingstkonzert – Andreas Brukhardt, Dr. Eva Göbel und Nicola Seewald Pfingstkonzert – Jannet Zielke Pfingstkonzert – Sabrina Behr Pfingstkonzert – Sabine Pahl Pfingstkonzert
Pfingstkonzert
Pfingstkonzert
06.06.2015 – Runder Geburtstag von Wolfgang Seidel

Runder Geburtstag von Wolfgang Seidel, dem Vorsitzenden des SBO in der Schlosserei an der Havel. Wolfgang muss ein Sonntagskind sein. Alles passt bei seiner Party zu seinem sechzigsten Geburtstag zusammen: viele, nette Gäste, Musik, Location und Wetter. Das SBO ist sehr gut vertreten und darf eine halbe Stunde Musi machen. Live-Musik der Band MoBlow (mit seinem Sohn am Schlagzeug) und Soli von Wolfgang selbst und seiner Tochter sorgen für ein tolles Programm. Die Schlosserwerkstatt bringt eine unvergleichliche Atmosphäre und zusätzliche Pluspunkte zur Nähe am Wasser und dem Superwetter.

60. Geburtstag von Wolfgang Seidel
60. Geburtstag von Wolfgang Seidel
60. Geburtstag von Wolfgang Seidel
12.06.2015 † Siegfried Gebauer

Wir trauern um unser Gründungs- und Ehrenmitglied Siegfried Gebauer. Siggi hat den guten Geist unseres Orchesters verkörpert. Er hat die über fünfzigjährige Vereinsgeschichte geprägt und sich fürsorglich um die Mitglieder gekümmert und sich für uns eingesetzt. Auch kümmerte er sich um die Jugend, die neu und verunsichert im "großen" Orchester anfing. Sein Fundus an Fotos ist fast unerschöpflich. Und wer kennt nicht noch die Bleistifte, die er immer für uns parat hatte? Unser Beileid gilt seinen Angehörigen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Siegfried Gebauer
Siegfried Gebauer  * 27.02.1937  † 12.06.2015
Gründungsmitglied, 50 Jahre aktiv im Spandauer Blasorchester,
seit 2010 Ehrenmitglied des Orchesters.
13. - 14.06.2015 – Konzertreise in den Spreewald

Konzertreise in den Spreewald: heiß und familienfreundlich. Petrus ist sich sicher: Das SBO braucht Hitze und eine richtige Abkühlung – beides bekommen wir. Ein Kahn voller Musiker und der zweite Kahn voller begeisterter Zuhörer, so legen wir am Samstag (13.06.2015) vom großen Hafen in Lübbenau ab. Auf den letzten Metern in Lehde erwischt uns das Gewitter. Nach einer Pause musizieren wir unverdrossen unter der Plane auf dem kürzesten Rückweg.

Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald – Dr. Heiko Schulze, Regina Bänsch, Peter Glas und Hans-Joachim Behr Kahnfahrt im Spreewald – Helmut Steinke und Armin Scheurer Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald  – Andreas Georgi und Christine Steinicke Kahnfahrt im Spreewald – Willi Mezger, Marion Jaster und Dr. Eva Göbel Kahnfahrt im Spreewald – Petra Leidinger und Willi Mezger Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald Kahnfahrt im Spreewald – Wolfgang Seidel Kahnfahrt im Spreewald – Timothy Warnock und Rainer Kröning Kahnfahrt im Spreewald – Susanne Dörflinger und Christel Bergenthal Kahnfahrt im Spreewald – Alexandra Krewinkel, Giulia Friedland und Yannis Kommana
Kahnfahrt im Spreewald
Kahnfahrt im Spreewald

Zum Grünen Strand der Spree, dem Restaurant von Jörg Schwerdtner, kehren wir zum Spreewaldbuffet ein, genießen die herrlichsten Spezialitäten bis gegen 22 Uhr die Unterkunft aufgesucht wird. Manche schlafen gleich, manche sogar das erste Mal in einer ordinären "Platte", manche lassen den Abend noch in der "1010" locker ausklingen.

Abendessen im Spreewald Abendessen im Spreewald Willi Mezger, Petra Leidinger, Marion Jaster und Katharina Pernak Rainer Kröning und Ernst Herold Steffi Glas und Anne Ghisla Wolfgang Seidel und Peter Glas bedanken sich bei Marion Jaster Niklas Burkhardt, Yannis Kommana, Giulia Friedland und Alexandra Krewinkel beim 'Zocken' Kata und Sven Schilling, Susanne Dörflinger und Christel Bergenthal
Abendessen im Spreewald
Abendessen im Spreewald

Der Sonntag (14.06.2015) beginnt freundlich mit einem gut bestückten Frühstücksbuffet und bester Laune. Ab elf Uhr musizieren wir im Biergarten am großen Hafen wieder bei Jörg Schwerdtner und bescheren ihm viel Kundschaft. Offensichtlich genießt man unsere Musik! Danach gibt es noch Mittag, wer möchte, oder Erkundungstouren rund um Lübbenau. "Spreewald-Kontakt" Marion Jaster und ihr Bruder haben hervorragend organisiert.
Herzlichen Dank für das schöne Erlebnis!

Abendessen im Spreewald Abendessen im Spreewald WiKonzert im Spreewald Konzert im Spreewald Konzert im Spreewald Konzert im Spreewald – Anne Ghisla und Dr. Heiko Schulze Konzert im Spreewald Konzert im SpreewaldKonzert im Spreewald
Konzert im Spreewald
Konzert im Spreewald
19.07.2015 – "umsonst und draußen"

"umsonst und draußen" (so der Titel der Veranstaltungsreihe des Kulturhauses Spandau) auf der Freilichtbühne der Zitadelle . Bei unserer Freitags-Probe ist es heiß und ein Teil vom Chor des Ev. Johannesstifts ist in der ersten Halbzeit dabei und schwitzt mit uns; aber es macht Spaß. Die "heiße" Diskussion unter den SBO-Frauen, ob Strümpfe am Sonntag oder nicht bei DER Hitze, ist völlig umsonst, denn … … während des Aufbaus und der Anspielprobe ist es noch relativ trocken, aber kühl, und mit Konzertbeginn fängt es leicht an zu regnen. Nach dem ersten Stück rutschen wir schon auf der Bühne unter dem ‚Segel‘ zusammen. Der Regen wird stärker, es bilden sich Pfützen, Sven steht voll im Regen und "surft" im klitschnassen Anzug im ¾-Takt zum "Second Waltz" über die Bühne. Für die Klarinetten wird es zu feucht. Sven quetscht uns was das Zeug hält unter dem "Segel" weiter zusammen. Wir spielen weiter. Der Chor kommt dazu. Die Zuschauer bleiben, sie sitzen ja im Trockenen… und finden Gefallen an der "Wassermusik". Zum Ende des Konzertes lässt der Regen nach. Wir können ohne Regen alles zusammen räumen (Noten und Wimpel werden von Sabrina Behr zu Hause getrocknet).

Umsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle Spandau
Umsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle Spandau
Peter Glas Stiftskantor Jürgen LindnerUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauDirigent Sven Schilling steht im RegenUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauTimothy Warnock - die Brille hilft nicht mehrUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauKulturhausleiterin Britta Richter - Barfuss im RegenUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauKerstin LetznerUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle SpandauUmsonst und Draußen - Freilichtbühne der Zitadelle Spandau

Ohne Regenschirm wechseln wir gleich anschließend mit unseren Angehörigen in die Schlosserei von Wolfgang Seidel direkt an der Havel, wo wir nun endlich die lange geplante Grillparty mit dem Chor des Johannesstifts feiern! Wir wollen in 2015 den Kontakt zum Chor wieder aufnehmen, denn: Freundschaften soll man pflegen. Carmina Burana war sicherlich nicht das letzte gemeinsame Konzertprojekt.Nochmal ein GROSSES DANKE an Wolfgang!!! Das Buffet steht in der großen Halle neben dem Büro und Andi Georgi "bräunt" das Fleischgut direkt neben dem Wasser.

Grillparty bei Wolfgang Seidel
Grillparty bei Wolfgang Seidel
Marcel und Sabine Königshagen, Timothy Warnock und Stefanie Glas Susanne DörflingerSven Schilling und Christoph AltmeyerMarion Jaster und Wolfgang SeidelSven Schilling und Dr. Heiko SchulzeWilli Mezger und Marion JasterAndreas Georgi, Andreas Tresch und Sven Schilling mit Königshagen jr.
20.07. - 28.08.2015 – Sommerpause

Pause...

05.09.2015 – Flugplatzfest Gatow

Wir dürfen wieder ein Open-Air-Konzert beim Flugplatzfest des Militärhistorischen Museums in Berlin-Gatow spielen. Auf einem Flugplatz ist es immer windig – kann man sagen, nachdem unser dortiges Konzert schon eine kleine Tradition hat. Unsere Besetzung ist etwas unausgewogen, aber spielfähig. Mal wieder einfach aus den Schwarzen Mappen zu spielen (und dabei eine gute Figur zu machen) bringt den Spaß, den wir als Musiker von solchen Auftritten erwarten. Das ist einer der Gründe, warum wir unser SBO so lieben. Die Honoratioren nehmen UNS als Kulisse für die offizielle Eröffnung des Festes und der Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank findet sehr freundliche Worte für das Spandauer Blasorchester (es hat schließlich nicht jeder Bezirk ein eigenes Orchester).

Flugplatzfest in Gatow Flugplatzfest in Gatow Flugplatzfest in Gatow Begrüßung durch Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank Flugplatzfest in Gatow Flugplatzfest in Gatow Flugplatzfest in Gatow Anne Ghisla und Dr. Heiko Schulze Ralf Schlegelmilch, Andreas Tresch, Kata Schilling und Timothy Warnock
Flugplatzfest in Gatow
Flugplatzfest in Gatow
25. - 26.09.2015 – Probenwochenende

Schon zur Freitagsprobe des Probenwochenendes am 25.09.2015 besuchen uns rund 70 Knaben des Knabenchors Berlin in unserer Probenaula mit ihrem Dirigenten Karl-Ludwig Hecht. Der Gesang war zum Dahinschmelzen, was ihr Dirigent noch verbesserte. Der ganze Samstag (26.09.2015) ist dem Konzert am 04.10.2015 gewidmet. Um 9:45 Uhr fangen wir nach kurzem Einspielen mit dem Solisten Walter Ratzek das Warschauer Konzert an. Ratzek als passionierter Dirigent mit umfangreichem Erfahrungsschatz gibt uns beruhigende Tipps und nach einer Stunde sind alle zufrieden. Mit dem Knabenchor geht es weiter bis 16 Uhr, unterbrochen von einer einstündigen Mittagspause. Das Buffet ist dank der Organisation des Eventteams bombastisch – immer wieder erstaunlich, zu welcher Hochform unser Orchester im richtigen Moment auflaufen kann! Bis 17 Uhr haben wir alle Stücke soweit, dass unser Dirigent Sven Schilling seine vielen guten Ideen verwirklicht sieht.

Probenwochenende in der Schule an der Haveldüne - SBO60 und Knabenchor BerlinProbenwochenende in der Schule an der Haveldüne - SBO60 und Knabenchor Berlin Dirigent Sven Schilling und Solist Walter Ratzek Dirigent Sven Schilling und Notenwart Dieter Bert Probenwochenende in der Schule an der Haveldüne - SBO60 und Knabenchor Berlin Rainer Kröning Sabrina Behr Sven Schilling Probenwochenende in der Schule an der Haveldüne - Mittagspause Der Saxofon-Satz Karl-Ludwig Hecht - Leiter des Knabenchors Berlin Spielpause
Probenwochenende in der Schule an der Haveldüne - SBO60 und Knabenchor Berlin
Probenwochenende in der Schule an der Haveldüne - SBO60 und Knabenchor Berlin
27.09.2015 – Erntedankfest im Johannesstift

Mit so vielen Musikern sind wir bisher selten marschiert: 23! Plus Dirigent! Und an der Spitze des Festzuges direkt vor den Honoratioren, die sich sehr darüber freuen, uns ganz vorne dabei zu haben. Bestes Wetter, Jubel und gute Stimmung begleiten uns. Das Platzkonzert vor der Kirche auf der Hauptbühne läuft ebenfalls voller Elan und meistens stimmig – dank unseres gestrigen, intensiven Probensamstags. Wir können gleich drei Stücke des Konzertprogramms des 04.10.2015 nochmal durchspielen.

Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer
Erntedankfest im Johannesstift
Erntedankfest im Johannesstift. Foto: Frederic Schweizer
03., 04.10.2015 – Herbstkonzert "Freiheitssinfonie – Wir sind das Volk"
Konzertprogramm
25 Jahre Wiedervereinigung: Konzerte im Johannesstift und im Sendesaal des RBB.
Hier können Sie sich das Programm ansehen.

Nach einigen Turbulenzen ist es endlich soweit: Am 3. Oktober 2015 kann das SBO zusammen mit dem Knabenchor Berlin vor einer prall gefüllten Stiftskirche im Evangelischen Johannesstift einen ersten Konzertdurchlauf spielen. An die Akustik haben wir uns schon am Vorabend bei der Generalprobe gewöhnt, so dass jetzt "leise spielen" möglich ist. Solist Walter Ratzek am Flügel spielt sein Arrangement vom Warschauer Konzert überzeugend. Der Chorleiter Karl-Ludwig Hecht dirigiert die Volkslieder, die vom Publikum bestens angenommen wurden. Unser Dirigent Sven Schilling moderiert und gibt viele wertvolle Informationen zum Verständnis des Konzerts. Er hat (wieder mal) die richtige Mischung gefunden. Besonders gut gelingt das Einbinden des Chors bei etlichen Stücken, so dass die Knaben großen Spaß hatten. Als sehr störende und ärgerliche Unterbrechung sei erwähnt, dass ein Dieb in der unbewachten Garderobe (dem Heizungskeller) lange Finger macht. Auch an dieser Stelle danken wir dem Stiftskantor Jürgen Lindner sehr, sehr herzlich für die unglaublich einfühlsame Zusammenarbeit, die weit über reine Hilfsbereitschaft hinausgeht. Piano und Orgel sind bei ihm ebenso in guten Händen.

Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts Walter Ratzek mit dem "Warschauer Konzert" Knabenchor Berlin Chorleiter Karl-Ludwig Hecht Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts
Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts
Konzert in der Kirche des Ev. Johannesstifts

Das Konzert wird am nächsten Tag, dem 4. Oktober, im Großen RBB-Sendesaal aufgeführt. Hier finden die Musiker eine ganz andere Akustik vor. Der Knabenchor wird verstärkt, die Jingles werden über die Moderationsanlage eingespielt und der Toningenieur fertigt einen Tonmitschnitt an. Das Programm ist zugeschnitten auf des Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung vor 25 Jahren. Neben den bereits genannten Stücken ("Wir sind das Volk" von Guido Rennert, Warschauer Konzert) werden Komponisten der vier Siegermächte gespielt; klassische Volkslieder treffen den Nerv dieses Abends. Die Moderation übernimmt diesmal die Schauspielerin Silke Buchholz, die vom Veranstalter engagiert wurde. Sie macht sehr nette Interviews und gibt dafür weniger Details zum Programm. Der Saal ist infolge der massiven Kulturkonkurrenz an dem Wochenende, des alles beherrschenden Themas "Flüchtlinge aus Syrien" und der relativ hohen Eintrittspreise, leider nicht ausverkauft. Trotzdem haben wir ein mitgehendes Publikum, das uns gebannt und teilweise ergriffen lauscht. Die Erfahrungen mit dem Veranstalter IN VIA – Katholischer Verband für Mädchen - und Frauensozialarbeit für das Erzbistum Berlin e. V. werden am 19.10.2015 ausgewertet. Ein großes DANKESCHÖN! Die erspielte Spende für die Arbeit der Bahnhofsmission am Ostbahnhof ist zwar nicht ganz so üppig ausgefallen, aber die Promotion in den vorherigen Wochen ist nicht zu unterschätzen. Hinter der Bühne haben die Akteure ihren Spaß und ein relativ gut bestücktes Buffet; die Knaben haben ihren Beitrag an "Süßem" bombastisch geleistet. Dank an das Eventteam für die gute Organisation: Ohne Euch wären wir verdurstet und verhungert! Bei der After-Concert-Party in Andy's Diner & Bar finden sich Musiker und Angehörige wieder und so nach und nach kann das Adrenalin abgebaut werden. Insgesamt eine tolle Erfahrung – Stücke, Saal, Zusammenarbeit mit Solist und Chor -, die das SBO wieder ein gehöriges Stück hat wachsen lassen. Allen Gastmusikern sei an dieser Stelle herzlich für ihre Unterstützung gedankt!

Konzert im Großen Sendesaal des RBB Sabine Pahl, Ralf Schlegelmilch, Armin Scheurer und Uwe Peters Walter Ratzek beim "Warschauer Konzert" Sven Schilling Konzert im Großen Sendesaal des RBB Konzert im Großen Sendesaal des RBB Konzert im Großen Sendesaal des RBB Konzert im Großen Sendesaal des RBB Konzert im Großen Sendesaal des RBB Dr. Heiko Schulze vor dem Knabenchor Berlin Konzert im Großen Sendesaal des RBB Anne Ghisla Karl-Ludwig Hecht Konzert im Großen Sendesaal des RBB Konzert im Großen Sendesaal des RBB Konzert im Großen Sendesaal des RBB Konzert im Großen Sendesaal des RBB Jürgen Lindner, Walter Ratzek, Sven Schilling und Karl-Ludwig Hecht
Konzert im Großen Sendesaal des RBB
Konzert im Großen Sendesaal des RBB
Fotos: Walter Wetzlar
10.10.2015 – 50 Jahre Andi Georgi

Das ganze Orchester ist eingeladen, mit Andi im Anglerverein Insulaner zu feiern. Es kommen 15 Musiker mit Angehörigen und ergänzen die Geburtstagsgesellschaft. Die Bar läuft bestens mit dem Heinzelmann, das afrikanische Buffet geht weg wie warme Semmeln und der DJ legt einen Oldie nach dem anderen auf, so dass einem kaum was anderes übrigbleibt, als eifrig zu tanzen.

50. Geburtstag von Andi Georgi
50. Geburtstag von Andi Georgi
12.10.2015 – Klarinetten-Ensemble des SBO

Auch Kleinvieh macht Mist! Und es ist mal ein ganz anderes Musikerlebnis, das Susanne Dörflinger, Claudia Zimmermann und Sven Schilling als Klarinettentrio im Namen des SBO bei einer Andacht in der Veranstaltungsreiche ProChrist in der Gnadenkirche in der Jaczostraße haben. Unser Ehrenmitglied Manfred Potzies hat den musikalischen Beitrag organisiert.

Susanne Dörflinger, Claudia Zimmermann und Sven Schilling
Susanne Dörflinger, Claudia Zimmermann und Sven Schilling
25.10.2015 – Brandenburger Schlachtefest

Brandenburger Schlachtefest im MAFZ/ Paaren im Glien. Für uns eine Premiere, dort mal zu spielen. Wir spielen in der Brandenburghalle auf dem MAFZ-Gelände in Paaren im Glien, sind also wetterunabhängig. Der Veranstalter schreibt: "Deftige Blutwurst, dampfende Leberwurst und frisches Sauerkraut gehören dazu wie Musik und Tanz. Auf dem Schlachtefest 2015 präsentieren rund 50 Brandenburger Unternehmen. Das Schlachtefest hält herzhafte Genüsse vom Spanferkel bis zur Schlachteplatte bereit und bietet den Besuchern gleichzeitig viele Anregungen für eigene Touren durch Brandenburg. Ein unterhaltsames Bühnenprogramm rundet die Veranstaltung ab." Publikum am Sonntag um 10:oo Uhr: spärlich und noch etwas müde. Die Zeitumstellung an diesem Sonntag hätte uns eigentlich entgegenkommen müssen. Publikum am Sonntag um 11:00 Uhr: Mittagessen - deftige Schlachteplatte. Die Massen strömen, gegen 12:00 Uhr sind um die 1.000 Gäste in der Halle. Und genauso ist unsere Musik: Jeder Ton und jedes Instrument ist gut zu hören, also wird diszipliniert gespielt. Die Masse in Schwung zu kriegen ist Schwerstarbeit für Sven und für das Orchester. Mit rund 20 Mitspielern eh kein leichtes Unterfangen, deftiges Volumen zu bringen. Die Technik ist spitze. Der Moderator Ralf Jußen (Antenne Brandenburg – rbb) wohlwollend und routiniert.
Besonderer Dank gilt unserem Gast André Seidel am Schlagzeug. Ohne ihn hätte unser Konzert nur schwerlich stattgefunden.

25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 025.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren — André Seidel sehr konzentriert; er spielt alles vom Blatt 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren — voller Saal 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren — Sven Schilling tanzt 25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren
25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren
25.10.2015 Brandenburger Schlachtefest in Paaren
09.11.2015 – Flashmob "Ode an die Freude"

Flashmob "Ode an die Freude" am Potsdamer Platz. Nachdem wir uns endlich alle gefunden haben, die Instrumente im "Lindenbräu" ausgepackt und Stellung im ziemlich dunklen und zugigen Hof des Sony-Center beziehen, schwappt die Musik mit Wucht durch den Raum. Die Chöre (Chorvereinigung Spandau, Chor des Ev. Johannesstifts, Knabenchor, Diplomatenchor) singen mit beeindruckendem Volumen und wir erregen das Aufsehen genauso, wie wir es uns für diesen 9. November erwartet haben. "Ich bin überzeugt, dass unser Orchester, ..., durch fantastische Musik- und Gemeinschaftserlebnisse wie in den letzten Jahren wächst. Vielleicht muss noch der große finanzielle Glückstreffer kommen, jedoch unsere Musikaktionen scheinen immer wieder neue Impulse anzufachen wie den "Mob"- das finde ich ganz großartig, denn so lebt die Musik und wir mit ihr." (Gitti Koch)

09.11.2015 Flashmob im Sony-Center
09.11.2015 Flashmob im Sony-Center
09.11.2015 Flashmob im Sony-Center 09.11.2015 Flashmob im Sony-Center 09.11.2015 Flashmob im Sony-Center 09.11.2015 Flashmob im Sony-Center 09.11.2015 Flashmob im Sony-Center 09.11.2015 Flashmob im Sony-Center
29.11. und 05.12.2015 – Spandauer Weihnachtsmarkt

Unser erster Einsatz auf dem Spandauer Weihnachtsmarkt am 1. Advent (29.11.2015) verläuft beschwingt, trocken bis fünf Minuten vor Schluss der Regen beginnt und mit recht guter Besetzung mit 27 Musikern. Das neue Stück "Have Yourself a Merry Little Christmas" mit unserem Solisten John McCormack kommt sehr gut beim Publikum an. Die Ansagen unseres Dirigenten Sven Schilling werden immer lockerer. Der zweite Einsatz am Samstag des 2. Advent (05.12.2015) ist ebenfalls gut besetzt.

42. Spandauer Weihnachtsmarkt 42. Spandauer Weihnachtsmarkt 42. Spandauer Weihnachtsmarkt 42. Spandauer Weihnachtsmarkt
42. Spandauer Weihnachtsmarkt
42. Spandauer Weihnachtsmarkt
29.11. und 05.12.2015 – Spandauer Weihnachtsmarkt

11.12.2015 – Das sehr weihnachtliche Konzertprogramm unseres Adventskonzertes enthält viele Stücke mit festlicher Stimmung: Elsas Prozession zur Kathedrale, Cantique de Noel, Have Yourself a Merry Little Christmas mit Solist John McCormack am Altsaxophon und White Christmas. Als Novum führt unser Dirigent Sven Schilling das "kleine Ensemble des SBO" ein, diesmal ein Blechbläser-Quintett, welches das Rondeau aus der Sinfonie des Fanfares von Mouret spielt. In der Kirche St. Sebastian finden wir am Freitag, dem 11.12.2015, wieder sehr freundliche Aufnahme und eine recht gut besuchte Kirche. Die Gemeinde zeigt sich nach dem Konzert sehr dankbar und lädt uns wieder zu einem Umtrunk im Gemeindehaus ein. Großer Dank gilt Ronald Franzke.

Adventskonzert St. Sebastian Adventskonzert St. Sebastian Adventskonzert St. Sebastian Adventskonzert St. Sebastian Adventskonzert St. Sebastian Adventskonzert St. Sebastian
Adventskonzert St. Sebastian
Adventskonzert St. Sebastian
13.12.2015 – Adventskonzert in St. Nikolai

In der Kirche St. Nikolai finden wir am Sonntag, dem 3. Advent am 13.12.2015 größtenteils unser Stammpublikum wieder. Hier merken wir besonders die große Konkurrenz in der Adventszeit – die Kirche war knapp halb voll, obwohl über Direktkontakte, Fanpost und Printmedien (auch Plakate in 3 Schaukästen der Kirche) geworben wurde.

Blechbläser-Quintett mit dem Rondeau aus der Sinfonie des Fanfares Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai John McCormack scheint mit seinem Solo zufrieden zu sein Anne Ghisla Simon Douglas und Wolfgang Seidel Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai Adventskonzert St. Nikolai
Weihnachtskonzert St. Nikolai
Weihnachtskonzert St. Nikolai

Auch ein Novum: Fast alle Registerführer und interessierte Mitglieder (rund 10 Personen) treffen sich am 06.10.2015 bei unserem Dirigenten Sven Schilling, um gemeinsam Vorschläge für das Weihnachtsprogramm anzuhören und zusammenzustellen. Im Ergebnis werden vier neue Stücke angeschafft, die wir bis zu den Adventskonzerten einstudieren.

18.12.2015 – Weihnachtsfeier

Der letzte Probenfreitag des Jahres 2015 wird zum Jahresausklang genutzt: Weihnachtsfeier in der Remise des Gutshofs Gatow von Uli Reinicke. Rund 40 Musiker und ihre Angehörigen lassen sich das Buffet mit Kassler, Sauerkraut und Klößen schmecken. Ralph Schwerin feiert an dem Abend des 18.12. mit uns seinen 75. Geburtstag und unterstützt mit einer großzügigen Spende. Herzlichen Dank! Glühwein und Punsch am Eingang sind wegen der warmen Witterung diesmal nicht so begehrt; der Schnee und die Kälte fehlen.

18.12.15 Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow
18.12.15 Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow
Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow Weihnachtsfeier im Gutshof Gatow

Den Nachtisch haben die Teilnehmer wieder in überwältigender Vielfalt selbst hergestellt – und alles schmeckt hervorragend. Das Rahmenprogramm gestalten Freiwillige in bunter Vielfalt: ein Besuch im Zoo mit den Klarinetten Stephan Gehr und Steffi Glas, unser plötzlich schlank gewordener "Comedian" Ralf Modic und ein Ländler-Medley von den Klarinetten Christel Bergenthal und Susanne Dörflinger. Nicht zu vergessen die "Danke-Aktion", von Gitti Koch hervorragend und spannend moderiert; diesmal gibt es Süßes (Schokolade) oder Bitteres (Kaffeebohnen). Zudem hat jeder wieder seinen schönsten Schrott nett verpackt, und als endlich ausgepackt werden darf, gibt es wie immer ein großes "hallo". Unser Dirigent Sven Schilling findet ein ganz besonderes Schrott- Geschenk, welches er nicht eintauscht... Eine Tasche mit dem Bild des Orchesters drauf. Neben einer eindringlichen Rede hat er selbst für jeden ein Geschenk dabei: eine Aufnahme unseres Konzertes am 04.10.2015 im RBB-Sendesaal frisch auf CD gebrannt – herzlichen Dank! Dank der guten Organisation von Sabine Königshagen und ihrem Eventteam ist das Aufräumen im Nu geschafft und der Abend klingt gemütlich aus mit Selbstgebranntem von Uli Reinicke in seiner urigen Remise auf dem Gutshof Gatow. Vielen Dank, Uli, dass wir bei Dir feiern dürfen!

24.12.2015 – Musik am Heiligabend

Musik am Heiligabend im Altenheim Adamstraße, wo es sehr schön ist. Wir werden lieb empfangen und spielen bei Sonnenschein. Bürgermeister Helmut Kleebank und Gattin sind schon da und haben dieses Mal ein Liederbuch zum Mitsingen der Weihnachtslieder dabei. Wir haben danach noch alle bei Stolle und Kaffee etc. zusammen gesessen. Und wir müssen den Damen versprechen, nächstes Jahr wiederzukommen.

24.12.15 Seniorenheim Adamstraße
24.12.15 Seniorenheim Adamstraße
24.12.15 Seniorenheim Adamstraße 24.12.15 Seniorenheim Adamstraße 24.12.15 Seniorenheim Adamstraße 24.12.15 Seniorenheim Adamstraße

2015

News

Blechbläser, Holzbläser und Schlagzeuger sind jederzeit willkommen.

© Spandauer Blasorchester 1960 e.V. Berlin
03.05.2017 22:58